Spielberichte 2016/17

30. Spieltag: SV Dorndiel schickt den FSV Groß-Zimmern II in die D-Liga

Im letzten Spiel des Jahres ging es bei den Gästen noch um den direkten Abstieg bzw. um den Relegationsplatz. Dorndiel dagegen hatte Platz 5 sicher und konnte ein paar Experimente in der Aufstellung austesten. Die Gäste hatten es alleinig der schwachen Chancenverwertung der Dorndieler zu verdanken, dass es mit einem 1:1 in die Pause ging. Der Gegentreffer resultierte gar noch aus einem unglücklichen Eigentor. Nach der Pause drehte Dorndiel mächtig auf und schraubte – am Ende in Überzahl nach einer Ampelkarte gegen den FSV – das Ergebnis entsprechend auf 5:1 (1:1) in die Höhe. Die Tore erzielten: Steffen Schneider, Max Lieb und 3x Fabian Haas.
 

29. Spieltag: Knappe Niederlage gegen den Meister

Gegen den bereits feststehenden Meister KSG Georgenhausen II war der SV Dorndiel drauf und dran, dem Klassenprimus einen Punkt abzuknüpfen. Gegen die starke Heimelf ging der SVD gar zweimal in Führung und holte einen Rückstand wieder auf, jedoch reichte die Puste am Ende nicht aus, einen Punkt aus Georgenhausen mitzunehmen. An Ende stand in einem abwechslungsreichen Spiel eine 3:5 (2:3) Niederlage zu Buche. Die Tore erzielten Mirco Dührig, Christian Klamert und Ramon Munoz Diaz per Foulelfmeter.

 

28. Spieltag: Kantersieg gegen Germania Ober-Roden III

Gegen das heute erschreckend schwache Team der Germania Ober-Roden III kassierten die Gäste eine saftige 7:0 (5:0) Niederlage. Dorndiel spielte eine bärenstarke erste Hälfte. Begünstigt durch den starken Rückenwind fielen Mitte der ersten Halbzeit die Tore im Minutentakt. Nach dem Wechsel schaltete der SVD einen Gang zurück und schraubte das Ergebnis noch um zwei Tore nach oben. Die Tore erzielten: 3x Manuel Hitzel, Christian Klamert, Florian Rothermich, Ramon Munoz Diaz und Daniel Keller per Foulelfmeter.

 

27. Spieltag: Bittere Niederlage in Kleestadt

Gegen eine extrem verstärkte Heimmannschaft kassierte der SVD gegen Viktoria Kleestadt II eine bittere 1:2 (1:0) Niederlage. Kleestadt begann furios, dominierte von Beginn an die Partie und erspielte sich Chancen in Hülle und Fülle. Der SVD hatte es dem starken Keeper Hegmann und der umsichtigen Defensive zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Kurz vor der Pause traf der SVD innerhalb einer Minute 2x das Aluminium und erzielte kurz vor der Pause durch Fabian Haas gar die überraschende 1:0 Führung. Nach dem Wechsel sprach der schwache Schiedsrichter der Heimelf einen Strafstoß zu, obwohl das Foul außerhalb war. Nach dem Ausgleich folgte gar der Siegtreffer nach einem Freistoß. Kurz vor Schluss versagte der Unparteiische dem SVD obendrein noch einen Foulelfmeter. Heute machten die drei Spieler, die im Anschluss alle noch bei der 1. Mannschaft aufliefen, den qualitativen Unterscheid aus.

 

26. Spieltag: Sensationeller Sieg gegen FSV Spachbrücken II

Die Zahlen sprachen heute gar nicht für den SV Dorndiel. 3 kurzfristige Absagen am Sonntagmorgen, 4 verletzungsbedingte Absagen unter der Woche, nur 12 Mann im Kader, darunter 3 nominelle Torhüter. Das Spiel stand kurz vor der Absage, man entschied sich jedoch, die Partie durchzudrücken. Gegen einen motivierten, aber vor dem Tor harmlosen Tabellenvierten machte der SV Dorndiel heute alles richtig. Nach einer Ecke und einem haltbaren Distanzschuss konnte Manuel Hitzel per Doppelschlag den SVD zur Pause mit 2:0 in Führung bringen. Nach dem Wechsel dominierten die Gäste die Partie, Dorndiel stand nur noch in der Defensive und versuchte die Führung über die Zeit zu bringen. Kurz vor Schluss besiegelte Christian Klamert per Handelfmeter die klare, jedoch zu deutliche 0:3 (0:2) Niederlage für die Gäste. Dorndiel nimmt mit dem 8. ungeschlagenen Spiel in Folge nun selbst Platz 4 ein.

 

25. Spieltag: Lockerer Sieg gegen das Schlusslicht

Mit 6:0 (3:0) siegte der SV Dorndiel mühelos gegen eine schwache, aber immerhin kämpferische Mannschaft vom FC Ueberau. Der abgeschlagene Tabellenletzte konnte die beachtlichen Ergebnisse der letzten Wochen heute nicht bestätigen. Dorndiel ging früh in Führung und führte nach 20 Minuten bereits mit 2:0. Der Doppelschlag kurz vor und nach der Pause brachten die Entscheidung. Die Tore erzielten: Christian Dotzauer, Richard Munoz Diaz, Stephan Klotz, Manfred Neff, Christian Klamert und ein Eigentor.

 

24. Spieltag: Gerechte Punkteteilung im Spitzenspiel

Mit dem letzten Aufgebot erkämpfte sich der SV Dorndiel im Heimspiel gegen den starken Tabellenzweiten von der TS Ober-Roden III eine gerechte Punkteteilung. In einer flotten und sehr ansehnlichen C-Liga Partie waren die Gäste zu Beginn agiler und erzielten nach 20 Minuten die 1:0 Führung. Kurz vor der Pause kassierten die Gäste eine rote Karte nach einer vermeidlichen Tätigkeit. Eine harte Entscheidung, jedoch vertretbar. Dorndiel kam danach besser ins Spiel und nutze die Räume und erzielte durch Richard Munoz Diaz nach einer knappen Stunde den 1:1 Ausgleich. In der letzten halben Stunde ging es hin und her, beide Teams hätten mehrmals den Siegtreffer erzielen können, doch am Ende blieb es bei dem gerechten Remis.

 

23. Spiel: Dem Tabellenzweiten ein Bein gestellt

In der Auswärtspartie gegen den Tabellenzweiten von Viktoria Schaafheim II schaffte der SV Dorndiel eine faustdicke Überraschung und zwang den starken Gegner mit 1:3 (0:1) in die Knie. Mit einer taktisch klugen Aufstellung und mit einer großen Portion Wille ging man in einer starken ersten Halbzeit mit einer knappen 1:0 Führung nach einem Freistoß von Fabian Haas in die Pause. Dabei hatte der Viktoria Keeper noch Glück, nicht zuvor mit der roten Karte wegen einer Notbremse bestraft zu werden. Nach dem Wechsel drückte die Heimelf den SVD tief in die eigene Hälfte rein und baute mächtig Druck auf, doch der starke Keeper Florian Hegmann hielt sein Team im Spiel. Auf der Gegenseite hatte der SVD fünf glasklare Torchancen nach Konter zu verzeichnen, wovon Fabian Haas zweimal stark vollendete. Der Gegentreffer zum 1:3 kurz vor Schluss blieb nur Ergebniskosmetik.

Und bitte lieber Fußballgott: Verschone uns vor weiteren Verletzungen. 2 OP’s und 2 fast OP’s in den letzten Wochen reichen vollkommen aus….

 

22. Spiel: Lockerer Sieg gegen Ober-Klingen!

Trotz einiger personeller Ausfälle gelang dem SVD gegen die schwachen Gäste vom TSV Ober-Klingen ein müheloser und hoch verdienter 4:0 (0:0) Erfolg. Von Beginn an war Dorndiel drückend überlegen, nur mit dem Toreschießen klappe es zunächst nicht. Nach dem Wechsel legte der SVD noch ne Schippe drauf und nach einer Stunde brach Manuel Hitzel den Bann und traf zum 1:0. In der Folge konnte die Heimelf dann noch durch Stefan Schmuck, Patrick Haas und Steffen Schneider auf 4:0 erhöhen. Die Gäste hingegen konnten sich keine nennenswerten Torchancen erarbeiten.

 

21. Spiel: Dritter Sieg in Folge!

Im Auswärtsspiel beim TV Nieder-Klingen II siegte der SV Dorndiel mühelos und hochverdient mit 5:0 (2:0). Gegen die schwachen und akut abstiegsbedrohten Gastgeber, die lediglich mit ihrer robusten, aber nicht unfairen Art auffielen, hatte der SV Dorndiel wenig Mühe. Nach anfänglichem Abtasten übernahm der SVD das Spielgeschehen und schraubte das Ergebnis nach Belieben in die Höhe. Nieder-Klingen hatte lediglich eine Torchance zu verzeichnen, die der sehr schwache Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung auch noch zurückpfiff. Die Tore erzielten: 2x Patrick Haas, 2x Fabian Haas und Richard Munoz Diaz.

 

20.Spiel: Verdienter Erfolg gegen den FSV Schlierbach

Auch im zweiten Spiel in Folge gegen eine 1. Mannschaft bliebt der SV Dorndiel erfolgreich. Gegen den FSV Schlierbach zeigte Dorndiel insbesondere in der 1. Halbzeit eine starke Leistung sowie in der zweiten Hälfte eine sehr disziplinierte Leistung und siegte am Ende hochverdient mit 3:1 (3:1). Nach der Führung durch Stefan Schmuck per Kopf erzielte der FSV im Gegenzug das 1:1. Fabias Haas und Christian Klamert erhöhten noch vor der Pause auf 3:1. Nach dem Wechsel ließ Dorndiel nichts mehr anbrennen. Die Gäste dezimierten sich wegen Meckern (gelb-rot) und einer Tätlichkeit (rot) dem hinzu noch selbst. Wir wünschen unserem Keeper Dominik Pöschl gute Besserung. Er verletzte sich nach einer Zweikampfaktion schwer an der Hand. Kopf hoch!

 

19. Spiel: Sieg beim Tabellennachbarn!

Im Auswärtsspiel beim SV Hering siegte der SV Dorndiel hochverdient aber unnötig knapp mit 2:1 (2:0). Gegen eine personell etwas angeschlagene Heringer Mannschaft, die heute nicht in Bestbesetzung spielten, hatte Dorndiel leichtes Spiel und dominierte die 1. Halbzeit gegen sehr defensiv ausgerichtete Gastgeber nach Belieben. Die Tore durch Richard Munoz Diaz und Fabian Haas waren die logische Folge. Nach der Pause bekam der SVD einen Foulelfmeter zugesprochen, den Stefan Schmuck leider nicht verwerten konnte. Im Gegenzug bekamen auch die Heringer nach einem Trikotzupfer einen Strafstoß, der zum 2:1 führte. Dieser Torschuss sollte der erste und auch letzte Torschuss für den SV Hering bleiben. Dorndiel drückte die Partie glanzlos durch und kassierte die 3 Punkte ein.

 

18. Spiel: Pech zum Rundenstart

Auch im ersten offiziellen Rückrundenspiel 2017 am vergangenen Sonntag gegen die SG Ueberau II nutzten die Gäste den Vorteil, dass deren 1. Mannschaft noch spielfrei war. Es tauchten gleich 5 Namen in deren Aufstellung auf, die bereits über A-Liga Erfahrung verfügen. Der SV Dorndiel verlor knapp und unglücklich mit 2:3 (0:0). Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes und sehr ansehnliches C-Liga Spiel mit viel Laufbereitschaft auf beiden Seiten. Man wechselte torlos die Seiten, ehe danach die Gäste mit zwei starken Angriffen mit 2:0 in Führung gingen. Dorndiel kämpfte sich aber zurück und konnte durch Christian Klamert und Patrick Haas ausgleichen, ehe die Gäste nach einer Ecke wieder in Führung gingen. Leider hatte Dorndiel das Glück nicht auf seiner Seite. 2x Aluminium und eine hektische Schlussphase mit einem aberkannten Treffer und einem vermeintlichen Strafstoß, der als Freistoß ausgelegt wurde, nahmen Dorndiel sämtliche Chancen zu einem möglichen und verdienten Punktgewinn.

 

17. Spiel: Schwach im Nachholspiel

Zum Auftakt im Jahr 2017, ein Nachholspiel aus Dezember, gegen die SpVgg. Groß-Umstadt II hatte Dorndiel mit 1:3 (0:1) das Nachsehen. Mit einer verstärkten zweiten Mannschaft hatten die Umstädter generell mehr vom Spiel. Dorndiel erwischte heute keinen guten Tag, dennoch konnte die Gäste nur durch einen groben Abwehrschnitzer vor der Pause mit 1:0 in Führung gehen. Das 2:0 direkt nach der Pause resultierte aus einem Strafstoß. Danach wurde Dorndiel endlich stärker und hatte viele Chancen zum Anschlusstreffer, die zumeist der starke Keeper zu verhindern wusste. Ein Konter für die SpVgg. zum 3:0 brachte die Entscheidung. Mit dem Schlusspfiff erzielte Richard Munoz Diaz nur noch den Anschlusstreffer.

 

16. Spiel: Heimsieg zum Rückrundenauftakt

Im ersten Spiel der Rückrunde gelang dem SV Dorndiel gegen Viktoria Klein-Zimmern II ein klarer 4:1 (1:0) Heimerfolg. Somit gelang dem SVD die Revanche zum Hinspiel, das man mit 3:4 verloren hatte. Dorndiel begann gut und ging durch Richard Munoz Diaz bis zur Pause mit 1:0 in Führung. Danach verflachte die Partie und war durch viele Stockfehler auf beiden Seiten geprägt. Nach dem Wechsel gelang den Gästen den etwas überraschenden Ausgleich, ehe Fabian Haas per Elfmeter – nach einem Foul an Max Lieb – die neuerliche Führung gelang. Klein-Zimmern machte dann auf und Dorndiel konterte clever und siegte durch weitere Tore von Max Lieb und Richard Munoz Diaz zwar verdient aber etwas zu hoch mit 4:1.

 

15. Spiel: Niederlage gegen den Herbstmeister

Im einem guten und ansehnlichen C-Liga Spiel musste sich der SV Dorndiel gegen den Tabellenführer und Herbstmeister mit 2:4 (1:2) geschlagen geben. Dabei war Dorndiel heute gegen die KSG Georgenhausen II nah dran an einer kleinen Überraschung, stand am Ende jedoch mit leeren Händen da. Dorndiel verschlief die Anfangsphase und lag schnell mit 0:2 hinten, ehe ein Eigentor per Bogenlampe – erzwungen durch Patrick Haas – dem SVD den 1:2 Pausenstand bescherte. Nach dem Wechsel war Dorndiel am Drücker, kontrollierte die Partie und erzielte durch Christian Klamert den verdienten 2:2 Ausgleich. Danach zog sich Dorndiel unverständlicherweise wieder zurück und durch eine Reihe von Fehlern, gekrönt mit einem Eigentor, gingen die Gäste wieder in Führung. Kurz vor Schluss besiegelte ein Sonntagsschuss in den Winkel die bittere 2:4 Niederlage.

 

14. Spiel: Verdienter Sieg gegen Groß-Zimmern II

In der Auswärtspartie gegen den FSV Groß-Zimmern II erwischten die Hausherren den besseren Start erzielten nach einer Ecke in der 12. Minute den frühen Führungstreffer. Es sollte lange Zeit die einzige Chance des FSV bleiben, denn Dorndiel wurde von Minute zu Minute stärker und erspielte sich eine Vielzahl von Chancen, agierte im Abschluss jedoch unglücklich. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Dorndiel spielte ein wahres Powerplay auf das Groß Zimmerer Tor, brauchte jedoch einen Freistoß und eine Unebenheit des Sportplatzes um durch Max Lieb zum überfälligen Ausgleich zu kommen. Dorndiel drückte weiter und wurde in der Folge auch belohnt. Mirco Dührig erzielte mit einem Distanzschuss aus 20 Metern die hochverdiente 2:1 Führung. Durch eine Ampelkarte wenige Minuten später dezimierte sich der FSV selbst und so hatte Dorndiel wenig Mühe den knappen aber hoch verdienten Sieg über die Zeit zu retten.

 

13. Spiel: Torlose Punkteteilung bei Germania III

Im Spiel der beiden Tabellennachbarn Germania Ober-Roden III und SV Dorndiel musste der SVD stark ersatzgeschwächt und mit nur 12 Mann antreten. Gleich 5 Stammkräfte – allesamt aus der Offensivabteilung – galt es heute zu kompensieren. So war die Marschroute des SVD schnell klar. Hinten erstmal sicher und vorne auf Konter hoffen. Die spielstarke Heimelf übernahm gleich von Beginn an das Kommando und hatte über das ganze Spiel hinweg auch die deutlich höheren Spielanteile zu verzeichnen. Die Dorndieler Abwehr stand jedoch bombensicher und ließ kaum echte Torchancen zu. Im Gegenzug hatte Dorndiel durch Konter auch mehrmals die große Chance auf den „Lucky Punch“. Das wäre aber wohl zu viel des Guten gewesen. Am Ende freute sich der SVD über die erkämpfte Nullnummer.

 

12. Spiel: Knapper Sieg im Stadtteil Derby

Einen knappen und hart erkämpften 2:1 (2:1) Sieg feierte der SV Dorndiel im Heimspiel gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft von Viktoria Kleestadt II. Dorndiel ging in den ersten 30 Minuten durch zwei Treffer von Spielertrainer Fabian Haas in Führung, konnte sich aber in der Folgezeit kaum noch Torchancen erspielen. Kleestadt verkürzte kurz vor der Pause auf 2:1. Nach dem Wechsel entwickelte sich ein reines Kampfspiel mit vielen langen Bällen. Dorndiel konnte auch in der überlangen Nachspielzeit das Ergebnis verwalten und siegte am Ende etwas glücklich, aber auf Grund des unermüdlichen Einsatzes verdient mit 2:1.

 

11. Spiel: Niederlage beim Absteiger

Mit einer klaren 0:3 (0:0) Niederlage kam der SVD von der Auswärtspartie gegen den B-Liga Absteiger FSV Spachbrücken II zurück. In einer chancenarmen 1. Hälfte spielte sich zunächst viel im Mittelfeld ab. Außer lange Bälle in die Spitzen auf beiden Seiten, hatten die zwei Mannschaften keine nennenswerten Spielideen. In der zweiten Halbzeit war Spachbrücken von Anfang an jedoch drückender. So waren die Treffer die weitere Folge und die Heimelf kam zu drei Toren und gewann am Ende verdient mit 3:0 gegen eine schwache Dorndieler Truppe, denen heute auch personell sämtliche Mittel fehlten, sich gegen die Niederlage zu stemmen.

 

10. Spiel: Lockerer Sieg gegen den Tabellenletzten

Im Samstagsspiel gegen den FC Ueberau hatte der SV Dorndiel wenig Mühe und gewann hoch verdient mit 2:0 (1:0). Der Sieg hätte aber deutlich höher ausfallen müssen. Der FCU spielte über 70 Minuten lang mit nur 10 Mann, doch Dorndiel hatte Probleme gegen die tief stehende 8 Mann Abwehr zum Erfolg zu kommen. Nur Patrick Haas in der ersten und Richard Munoz Diaz in der zweiten Halbzeit trafen für Dorndiel. Der SVD ließ unzählige Chancen heute ungenutzt und hätte locker sein Torverhältnis aufpeppeln können. Obendrein schoss Richard Munoz Diaz einen Strafstoß an die Latte und Patrick Hass wurde ein angebliches Abseitstor aberkannt.

 

9. Spiel: Niederlage gegen den Aufsteiger

Im Spiel gegen den starken Aufsteiger von TS Ober-Roden III musste der SV Dorndiel eine klare 0:3 (0:1) Niederlage einstecken. Ohne 4 Stammkräfte hatte man auf dem Kunstrasenplatz zunächst Probleme und musst schon nach 2 Minuten nach einem Freistoß das 0:1 quittieren. Kurz vor der Pause scheiterte Mirco Dührig nach einem Handelfmeter vom Punkt – auch die Wiederholung des Strafstoßes konnte er nicht verwerten. Nach der Pause kassierte der SVD in der 47. Minute per Handelfmeter das 0:2. Danach wehrte sich Dorndiel zwar aufopferungsvoll, konnte aber den ersehnten Anschlusstreffer nicht erzielen. Kurz vor Schluss konnte die Heimelf dann zum verdienten 0:3 Endstand erhöhen.

 
8. Spiel: Erste Heimniederlage der Saison
Im Spiel gegen den starken Aufsteiger von Viktoria Schaafheim IIhatte der SV Dorndiel nach 90 Minuten knapp aber verdient mit 1:2 (1:0) das Nachsehen und kassierte die erste Heimniederlage der Saison. Dorndiel musste zwar nach 15 Minuten die komplette Offensivabteilung um Max Lieb und Richard Munoz Diaz verletzt auswechseln, dennoch ging der SVD in Führung. Nach einem Foul an Fabian Haas verwandelte Mirco Dührig den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0. Danach wurde Schaafheim immer stärker und Dorndiel hatte es in der Folge allein seinem Keeper Florian Hegmann zu verdanken, der mit etlichen Paraden sein Team im Spiel hielt. Nach dem Wechsel konnte Dorndiel dem Dauerdruck nicht Stand halten und kassierte noch zwei Gegentreffer. Allerdings hatte auch der SVD bei seinen gefährlichen Kontern vor und nach der Pause mehrmals einen Treffer und somit eine Vorentscheidung auf dem Fuß. Kurz vor Schlusspfiff parierte Hegmann gar noch einen Strafstoß von Schaafheim. Die bittere Niederlage konnte er dennoch nicht verhindern.
 

7. Spiel: Wichtiger 3:0 Sieg vor der Winzerfestpause

Mit dem dritten Spiel innerhalb von 5 Tagen gegen eine 1. Mannschaft wurde der SVD nochmal beim FSV Schlierbach gefordert. Dorndiel begann stark und ging bereits nach 10 Minuten durch Christian Klamert in Führung. Danach schaltete Dorndiel einen Gang zurück und die Partie plätscherte ohne Höhepunkte vor sich hin. Kurz vor der Pause war es erneut Christian Klamert, der sich stark durchsetzte und zum 2:0 Pausenstand einschob. Nach dem Wechsel kamen die Schlierbacher immer besser ins Spiel, fanden jedoch kein Mittel um die Dorndieler Abwehr ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. 10 Minuten vor Schluss nutzte Max Lieb einen folgenschweren Patzer der Schlierbacher Hintermannschaft zur 3:0 Vorentscheidung. Schlierbach gab zwar nicht auf, jedoch verhinderte Dorndiels Keeper Florian Hegmann sowie die Latte einen möglichen Ehrentreffer. – Bilder

 

6. Spiel: Klarer 5:0 Sieg in Ober-Klingen

Nach dem Remis gegen Hering am Dienstag, ging es bereits am Donnerstag weiter mit der Partie beim TSV Ober-Klingen. Von Beginn an zog sich die Heimelf auf dem kleinen Platz weit zurück und beschränkte sich auf die Abwehrarbeit und fiel lediglich mit übertriebener Härte auf. Dorndiel rannte 45 Minuten etwas blind an, ohne sich gute Torszenen zu erarbeiten. Kurz vor der Pause fischte ein Ober-Klinger Feldspieler einen Eckball kurioserweise mit der Hand runter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Max Lieb sicher zur 1:0 Pausenführung. Nach der Pause investierte die Heimelf ein wenig mehr in die Offensiv und Dorndiel hatte endlich Platz zum Fußballspielen. Ab der 60. Minute erhöhte Dorndiel die Schlagzahl und schraubte durch Christian Klamert sowie durch Max Lieb mit einem lupenreinen Hattrick das Ergebnis mit 5:0 in die Höhe, was am Ende auch dem Spielverlauf entsprach. – Bilder

 

5. Spiel: Remis im Nachholspiel gegen den SV Hering

Nach der kuriosen Absage des SV Hering am vergangenen Sonntag, da die Mannschaft zu viele Verletzte habe, wurde das Spiel vom Verband kurzfristig am Dienstag neu angesetzt. Überraschenderweise konnten die Gäste eine vollzählige und starke Truppe nach Dorndiel schicken. Dennoch war Dorndiel von Beginn an spielbestimmend, verpasse es jedoch verdientermaßen in Führung zu gehen. Hering hingegen machte aus einer Chance ein Tor. Ein langer Ball und ein Stellungsfehler in der Abwehr reichten hierfür aus. Fabian Haas erzielte nach einem Eckball den verdienten Ausgleich zur Pause. Trotz der Unterzahl wegen gelb-rot für Hering ab der 50. Minute, schaffte es Dorndiel in einer chancenarmen zweiten Hälfte nicht, sich gegen tief stehende Heringer, gute Torchancen zu erarbeiten. So mussten gegen Ende zwei Freistöße für Tore herhalten. Erst ging Hering 10 Minuten vor Schluss gar in Führung, ehe Max Lieb mit dem Schlusspfiff den gerechten Ausgleich zum 2:2 (1:1) erzielte.

 

4. Spiel: SG Ueberau II – SV Dorndiel 0:5 (0:4)

Auf Grund einiger Ausfälle brauchte der SVD 10 Minuten um die Umstellungen in den Griff zu bekommen. Danach lieferte Dorndiel eine bärenstarke 1. Hälfte ab. Ein Distanzschuss von Stefan Schmuck aus knapp 40 Meter an die Latte, staubte Christian Klamert mit dem Kopf zum 1:0 ab. Fabian Haas nach einem Eckball und Patrick Haas nach schöner Vorlage von Christian Dotzauer erhöhten auf 3:0. Kurz vor der Pause hämmerte Max Lieb einen Freistoß aus 35 Meter an den Innenpfosten zur 4:0 Führung. In der zweiten Halbzeit schaltete der SVD bei hochsommerlichen Temperaturen einen Gang zurück und verwaltete problemlos das Ergebnis. Kurz vor Schluss setzte Mirco Dührig erneut nach einer Ecke per Kopf den Schlusspunkt zum 5:0.

 

3. Spiel: SV Dorndiel – SgVgg. Groß-Umstadt II 6:0 (1:0)

Einen klaren und auch in der Höhe völlig verdienten 6:0 (1:0) Erfolg feierte der SV Dorndiel gegen schwache und harmlose Groß-Umstädter. Dorndiel ging nach einem Eckball nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung, danach gestalteten die Gäste das Spielgeschehen etwas ausgeglichener und hatten kurz vor der Pause die größte aber auch einzige Chance zum Ausgleich. Nach dem Wechsel schaltete der SVD einen Gang hoch und schraubte das Ergebnis fast mühelos nach oben. Die Tore erzielten Patrick Haas (2x), Manuel Hitzel, Christian Klamert, Stefan Schmuck und ein Eigentor.

 

2. Spiel: SV Dorndiel – TV Nieder-Klingen II 4:0 (2:0)

Mit einem überraschend klaren 4:0 (2:0) Erfolg gegen eine starke Truppe vom TV Nieder-Klingen II holte der SV Dorndiel seinen ersten Dreier in dieser Saison. Nach der Auftaktniederlage zeigte sich der SVD am Donnerstagabend in der Defensive deutlich verbessert und stand in der Abwehr sehr stabil und agierte in der Offensive sehr effektiv. Richard Munoz Diaz und Patrick Haas schossen mit einem Doppelschlag die 2:0 Pausenführung raus. Nach dem Wechsel spielten die Gäste munter mit, kamen jedoch nie gefährlich vor das Dorndieler Tor. Zwei Konter besiegelten dann den etwas zu hoch ausgefallenen Sieg. Die Tore erzielten Richard Munoz Diaz (2x), Patrick Haas und Max Lieb per Foulelfmeter.

 

1. Spiel: Viktoria Klein-Zimmern II – SV Dorndiel 4:3 (2:1)

Einen rabenschwarzen Tag erwischte ausgerechnet zum Saisonauftakt die Dorndieler Defensive. Klein Zimmern brauchte heute nur eine Handvoll Torchancen um viermal einzunetzen. Der SVD spielte zwar munter nach vorne und hatte auch über die gesamte Spielzeit immer wieder gute Torchancen, am Ende reichte es jedoch nicht mindestens zu einer Punkteteilung. Mit einem Doppelschlag lag Dorndiel nach 20 Minuten mit 0:2 hinten, konnte zwar immer wieder den Anschluss erzielen, rannte dem Rückstand aber bis zum Schlusspfiff hinterher. Eine bittere und unnötige Niederlage am 1. Spieltag. Die Tore erzielten Christan Dotzauer und Max Lieb (2x, ein Tor per Foulelfmeter)